*
Beraterinterview mit Jessica

Beraterinterview mit Jessica

5. Mai 2015Tags: Keine Kommentare Simon Krüger

Kannst Du das Projekt, an dem Du gerade arbeitest, und Deine spezifische Aufgabe darin kurz beschreiben?

Ich arbeite im SAP Production Support einer großen deutschen Bank. Bis Februar arbeitete ich im 2nd Level Support des Bereichs Deposit Management. Der Fokus liegt hier auf den Sparkonten, welche über das SAP Banking Modul verwaltet werden. Incident- und Problemmanagement sowie Business-Anfragen zu Konteneinstellungen und technischen Störungen sind Teil des Aufgabenbereichs.

Seit März bin ich Mitarbeiterin im End-To-End-Team (kurz e2e), welches sich vor allem mit Buchungen beschäftigt. Hier werden nicht die einzelnen Module (z.B. Deposit Management oder Payment Solution) in sich betrachtet. Der Blick wird vielmehr darauf gerichtet, was passiert, wenn ein Zahlungsauftrag oder allgemein eine Datei das eine System verlässt um in einem anderen System gebucht zu werden. Das e2e-Team überprüft, ob es Differenzen zwischen den einzelnen Systemen gibt. Falls ja, wird dies untersucht.

Wie lange dauert das Projekt schon an, und wann wird es voraussichtlich abgeschlossen sein?

Seit Ende September 2014 arbeite ich in diesem Projekt.

Was reizt Dich an Deiner derzeitigen Aufgabe besonders?

Die Arbeit im Bereich SAP Banking ist vielfältig und spannend. Man arbeitet mit erfahrenen Kollegen und unterschiedlichen Teams zusammen und lernt jeden Tag etwas Neues hinzu.

Wie gestaltet sich während Deines Projektes die Zusammenarbeit mit dem Kunden?

Als Junior SAP Berater erhalte ich viele Möglichkeiten beim Kunden, die Systeme und unterschiedlichen Teams der Support-Abteilung kennenzulernen. Die Teamkollegen des Kunden haben jahrelange Erfahrung in ihren Themengebieten. Durch die gute Zusammenarbeit kann ich viel Wissen aufbauen und bereits nach kurzer Zeit selbstständig einige Aufgaben übernehmen.

Welche nützlichen Erfahrungen konntest Du während Deiner Arbeit für die Talentschmiede bereits sammeln?

Neben dem technischen Know-How über SAP lerne ich viel über die Prozesse in einer Support-Abteilung. Bereits vor unserem Projekteinsatz habe ich die ITIL-Zertifizierung abgelegt. Nun lerne ich die Praxis zur Theorie kennen. Die Talentschmiede unterstützt mich in meinem Streben, Wissen aufzubauen und ermöglicht mir, neben meinem Projekteinsatz weitere interne Aufgaben zu übernehmen und Fortbildungen zu machen.

Wie beginnst Du, wenn Du mit einer neuen Aufgabe konfrontiert bist? Bitte stelle kurz Deine Herangehensweise vor.

Ich schätze das Wissen von erfahrenen Kollegen und Teammitgliedern. Beim Kunden arbeiten wir in einem Team zusammen. Kommen neue Aufgaben auf mich zu, beratschlage ich mich zunächst mit den Teamkollegen und höre mir ihre Einschätzungen an. Meist ist die Aufgabe nicht eine stand-alone-task. Das komplette Team ist beteiligt und gemeinsam wird ein Weg zur Bearbeitung gefunden. Handelt es sich um eine regelmäßige Aufgabe, stelle ich zunächst sicher, dass die Kollegen wie auch der Teamlead mit meiner Herangehensweise einverstanden sind und die Schritte bekannt sowie bestenfalls dokumentiert sind. Eine offene Kommunikation finde ich wichtig und fördert die Qualitätssteigerung. Kein Bearbeitungsweg ist perfekt und somit höre ich mir auch nachträglicheVerbesserungsvorschläge aufmerksam an.

Hast Du Dich während eines Projektes schon einmal mit einer kniffligen Situation auseinandersetzen müssen? Wenn ja, wie konntest Du das Problem lösen?

Es gibt immer wieder die Situation, dass Störungen und Incidents auftreten, welche ich noch nie zuvor gesehen und erlebt habe. Im Support braucht es viel Erfahrung und einiges kann man schlussendlich nur wissen, wenn es schon einmal vorgekommen ist, oder wenn es einem jemand sagt.

Aus diesem Grund versuche ich alle aufkommenden Incidents nachzuvollziehen, die Lösungswege mir zu merken, und aufmerksam die Arbeitsweisen der älteren Kollegen zu beobachten.

Wie denkst Du hebt sich die Talentschmiede in der Branche von anderen Unternehmen ab?

Als Absolvent hatte ich während meines Studiums zwar viele Praktikanten-, Aushilfs- und Werkstudentenjobs, jedoch ist die Einarbeitung in ein neues Team, in ein neues Projekt und in ein neues Unternehmen immer eine große Herausforderung. Die Talentschmiede hat von Anfang an großen Wert auf die Betreuung von uns Mitarbeitern gelegt. Es gibt regelmäße Meetings mit dem Talentschmiede-Management, in welchen man offen sprechen kann. Ideen und Meinungen werden angehört und ernst genommen. Die Talentschmiede legt viel Wert auf die Ausbildung und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und bietet hierfür viele Möglichkeiten.

Als Mitarbeiter der Talentschmiede fühlt man sich nicht als einer von vielen, sondern vielmehr als ein Teil des Ganzen.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Popular Posts

Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Trainee im Karrierepfad Project Management Office (PMO) – und nun? Welche Aufgabengebiete werden von einem PMO abgedeckt und welche Aufgaben stellen sich konkret unseren Trainees in diesem Karrierepfad? Die Erwartungen an ein PMO reichen von Einzelfunktionen wie bspw. dem Durchsetzen von Standards oder dem reinen Coaching bis hin zur Steuerung des gesamten Projektportfolios. In der […]
read more ←
Beraterinterview mit Artur
Beraterinterview mit Artur
Kannst Du das Projekt, an dem Du gerade arbeitest, und Deine spezifische Aufgabe darin kurz beschreiben? Das Projekt MERKUR (Meldewesen, Europäische Regulierung: Konzeption, Umsetzung, Reporting) stellt die Meldefähigkeit der Bank und ihrer Töchter sicher. Meine Aufgaben sind im Anforderungsmanagement angesiedelt. Ich fungiere als Schnittstelle zwischen den Fachprojekten und der IT-Umsetzung, damit gehen unter anderem Koordinationsaufgaben […]
read more ←
Mitarbeiterinterview mit Chiara
Mitarbeiterinterview mit Chiara
Seit wann arbeitest Du bei der Talentschmiede? Ich bin seit September 2017 bei der Talentschmiede tätig. Zunächst bin ich als Vollzeitkraft im Recruiting eingestiegen. Durch den Beginn meines Masterstudiums bin ich aktuell bei der Talentschmiede als Werkstudentin tätig und unterstütze weiterhin das Recruiting-Team. Wie bist Du zu uns gekommen und was hat Dich dazu bewogen, […]
read more ←
0
Would love your thoughts, please comment.x

Pin It on Pinterest

Share This