*
Welches sind die weniger gewählten Jobs in der IT- und Finanzindustrie?

Welches sind die weniger gewählten Jobs in der IT- und Finanzindustrie?

28. Januar 2017Tags: Keine Kommentare Simon Krüger

Auch in einer ansonsten eher konservativen Branche gibt es einige durchaus ungewöhnliche Jobs.

Zum Beispiel den des Pen-Testers. Der Penetration-Tester, bzw. sein Team, sind eigentlich nichts anderes als Hacker mit einer Card Blanche. D.h. sie werden dafür bezahlt, eine Webseite oder Verschlüsselung zu attackieren und diese auf ihre Schwachstellen hin zu überprüfen. Das mag im ersten Moment etwas komisch klingen. Im 2. Moment ist es dafür wahrscheinlich umso angenehmer, wenn ein Unternehmen selbst, bzw. dafür engagierte Dienstleister Fehler und Exploits finden, anstatt jemand Externes mit unlauteren Absichten. Dies kann sich insbesondere bei Finanzfirmen sehr kostspielig auswirken und IT-Sicherheit sollte hier eine sehr wichtige Rolle einnehmen.

Auch Unternehmer (neudeutsch: Entrepreneure) gibt es deutlich weniger als Angestellte. Im Gegensatz zu vielen anderen Klassenkameraden entscheiden sie sich nicht für einen sicheren Weg, sondern gehen ein deutlich höheres Risiko ein, die eigene Zeit, sowie auch eigenes Geld zu verbrennen. Manche würden vielleicht noch den Ruf hinzufügen, aber es gibt deutlich Schlimmeres, als mit einem Unternehmen zu scheitern. Und diejenigen die darüber schlecht reden, sind zumeist die, welche selbst aufgrund der eigenen Risikoaversität eh nicht gründen würden. Also, Idee validieren und wenn es genug Kunden gibt die Welt umkrempeln!

Haben Sie schon einmal überlegt auf eigene Faust Wertpapiere zu handeln? Es gibt einige Leute, die genau das machen und zwar jeden Tag. Diese Menschen werden als Daytrader bezeichnet und setzen ihr eigenes Geld ein, was Sie ebenso gut verlieren können. Meistens haben sie sich aber vorher schon eine Weile mit den Kapitalmärkten auseinander gesetzt und gehen eher kalkulierte Risiken ein. Schließlich können sie sonst ganz schnell sich selber ruinieren. Je nachdem welche Assetklasse gehandelt wird, gibt es auch einige Trader, die eine Position nie, bzw. sehr selten über Nacht offen lassen, da es ungewiss ist, wie die Märkte am darauffolgenden Tag stehen. Um beim Daytraden Geld zu verdienen muss man entweder mit sehr volatilen Papieren handeln oder eine eher große Position eingehen, da sich die meisten Kurse im Tagesablauf nur geringfügig bewegen. Außerdem ist selbst mit einiger Erfahrung auch durchaus Glück im Spiel. Darüber hinaus benötigen Daytrader sehr gute Nerven, da man, wenn der Markt gegen einen läuft, durchaus auch mal einige Hundert, bzw. Tausend Euro im Minus sein kann. Wirklich verlieren tut man diese erst, wenn die entsprechenden Papiere verkauft werden. Dennoch kann es psychologisch durchaus anstrengend sein.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Popular Posts

Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Trainee im Karrierepfad Project Management Office (PMO) – und nun? Welche Aufgabengebiete werden von einem PMO abgedeckt und welche Aufgaben stellen sich konkret unseren Trainees in diesem Karrierepfad? Die Erwartungen an ein PMO reichen von Einzelfunktionen wie bspw. dem Durchsetzen von Standards oder dem reinen Coaching bis hin zur Steuerung des gesamten Projektportfolios. In der […]
read more ←
Beraterinterview mit Artur
Beraterinterview mit Artur
Kannst Du das Projekt, an dem Du gerade arbeitest, und Deine spezifische Aufgabe darin kurz beschreiben? Das Projekt MERKUR (Meldewesen, Europäische Regulierung: Konzeption, Umsetzung, Reporting) stellt die Meldefähigkeit der Bank und ihrer Töchter sicher. Meine Aufgaben sind im Anforderungsmanagement angesiedelt. Ich fungiere als Schnittstelle zwischen den Fachprojekten und der IT-Umsetzung, damit gehen unter anderem Koordinationsaufgaben […]
read more ←
Mitarbeiterinterview mit Chiara
Mitarbeiterinterview mit Chiara
Seit wann arbeitest Du bei der Talentschmiede? Ich bin seit September 2017 bei der Talentschmiede tätig. Zunächst bin ich als Vollzeitkraft im Recruiting eingestiegen. Durch den Beginn meines Masterstudiums bin ich aktuell bei der Talentschmiede als Werkstudentin tätig und unterstütze weiterhin das Recruiting-Team. Wie bist Du zu uns gekommen und was hat Dich dazu bewogen, […]
read more ←
0
Would love your thoughts, please comment.x

Pin It on Pinterest

Share This