*
SWOT Analyse – Teil 3

SWOT Analyse – Teil 3

7. Oktober 2015Tags: Keine Kommentare Simon Krüger

Letzte Woche haben wir Ihnen die ersten zwei Teile der SWOT-Analyse vorgestellt. Heute erfahren Sie wofür das O und das T in SWOT stehen.

SWOT-Analyse zweiter Schritt – Chancen und Risiken

Die Chancen sollen Potentiale aufzeigen, welche genutzt werden können. Wenn diese erst einmal erkannt sind, können dem Unternehmen völlig neue Wege offenstehen. Ein bislang wenig beachtetes Feld kann in den Fokus rücken. Vielleicht tut sich sogar eine Marktlücke auf, die ausgenutzt werden kann. Durch das Herausfiltern der Chancen können die Einnahmen langfristig gesteigert werden. Folgende Fragen können bei der Ermittlung helfen.

    • Was für Möglichkeiten zur Umsetzung der eigenen Kompetenzen sind vorhanden?
    • Sind bestimmte Trends im Kommen, die ausgenutzt werden können?
    • Kann der Erfolg eines eigenen Produktes, vielleicht durch eine Modifikation, gesteigert werden?
    • Sind interne Abläufe zu beschleunigen, um vor der Konkurrenz zu veröffentlichen?

Den Chancen liegen die Risiken gegenüber. Entstehende Chancen müssen nicht direkt mit einem Risiko verknüpft sein. Dies kann aber durchaus vorkommen. Natürlich gibt es auch grundsätzliche Risiken zu beachten. Die nachfolgenden Stichpunkte geben eine erste Hilfestellung zur Durchführung dieses letzten Bereichs der SWOT-Analyse.

    • Gibt es technologische Neuerungen, die die eigene Stellung bedrohen?
    • Sind gesellschaftliche Hindernisse zu überwinden?
    • Werden von der Politik Gesetze verabschiedet, die für Schwierigkeiten sorgen können?
    • Steht die Produktion und Dienstleistung auch zukünftig mit den Vorschriften für Arbeit und Produktion in Einklang?

 

SWOT Analyse Teil 1.

SWOT Analyse Teil 2.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Popular Posts

Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Aufgaben eines Project Management Office (PMO)
Trainee im Karrierepfad Project Management Office (PMO) – und nun? Welche Aufgabengebiete werden von einem PMO abgedeckt und welche Aufgaben stellen sich konkret unseren Trainees in diesem Karrierepfad? Die Erwartungen an ein PMO reichen von Einzelfunktionen wie bspw. dem Durchsetzen von Standards oder dem reinen Coaching bis hin zur Steuerung des gesamten Projektportfolios. In der […]
read more ←
Beraterinterview mit Artur
Beraterinterview mit Artur
Kannst Du das Projekt, an dem Du gerade arbeitest, und Deine spezifische Aufgabe darin kurz beschreiben? Das Projekt MERKUR (Meldewesen, Europäische Regulierung: Konzeption, Umsetzung, Reporting) stellt die Meldefähigkeit der Bank und ihrer Töchter sicher. Meine Aufgaben sind im Anforderungsmanagement angesiedelt. Ich fungiere als Schnittstelle zwischen den Fachprojekten und der IT-Umsetzung, damit gehen unter anderem Koordinationsaufgaben […]
read more ←
Einblicke in die Arbeit einer Interaction Designerin – Mitarbeiterinterview mit Hend
Einblicke in die Arbeit einer Interaction Designerin – Mitarbeiterinterview mit Hend
Seit wann arbeitest Du bei der Talentschmiede? Ich bin letztes Jahr im November zur Talentschmiede gekommen und arbeite als Interaction Designer im Digital David Team.   Wie bist Du zu uns gekommen und was hat Dich dazu bewogen, Dich bei uns zu bewerben? Ich habe mein Studium im August 2020 beendet und mich direkt auf […]
read more ←
0
Would love your thoughts, please comment.x

Pin It on Pinterest

Share This